Integration

Die Qualität des Zusammenlebens verschiedener Bevölkerungsgruppen ist entscheidend für den gesellschaftlichen Zusammenhalt. Unterstützt wird der Zusammenhalt durch die Möglichkeit aller Menschen, die Gesellschaft mitzugestalten, mit ihren Kenntnissen und Erfahrungen an öffentlichen Entscheidungsprozessen
teilzuhaben. Voraussetzung dafür ist der gleichberechtigte Zugang zu ökonomischen, sozialen und politischen Ressourcen sowie zu Bildung. Alte und junge Menschen, Frauen und Männer, Kranke und Gesunde, BewohnerInnen von Städten und ländlicher Gebiete, Personen im arbeitsfähigen Alter und Pensionierte, solche mit und ohne Schweizer Pass sind die Zielgruppen von Massnahmen zur Förderung der gesellschaftlichen Integration. Wir beraten Träger solcher Massnahmen durch

  • die Erarbeitung von Integrationskonzepten (Kantone, Gemeinde, private
    Trägerschaften)
  • Organisationsentwicklung, beispielsweise Schulentwicklungen: Leitbild- und Projektentwicklungen
  • Evaluationen und Projektbegleitungen im Bereich Migration und Integration, (Mandate des BFM, der Eidgenössischen Kommission für Migrationsfragen, der Fachstelle für Rassismusbekämpfung und von Integrationsverantwortlichen in Kantonen und Kommunen)
  • Evaluationen und Projektberatungen von sozialpädagogischen Institutionen, Altersheimen, niederschwelligen Beratungsstellen, Beschäftigungs- und Integrationsangeboten
  • Evaluationen von Prozessen im Bereich der beruflichen Bildung (Validation des acquis, Case Management) und Professionalisierung der Arbeit im Bereich der Integration (Schaffungen und Revision von Berufen).